15 Tipps gegen die Sommerhitze

deckchairs-355596_1280Dieser Sommer hatte bisher nur wenige heiße Tage, doch auch die haben es in sich und können an der Substanz zehren. Um zu verhindern, dass du einen Hitzekollaps erleidest und du die Hitze sogar ein wenig genießen kannst, habe ich hier ein paar Tipps für dich.
Ein paar davon habe ich bereits getestet und kann dir versprechen, dass sie wirklich ein wenig Linderung verschaffen können.

15 Tipps gegen die Sommerhitze

1. Tipp: Richtig lüften
Reiß gleich nach dem Aufstehen alle Fenster auf und lüfte einmal kräftig durch, bis etwa 8:30Uhr, denn dann wird es wärmer. Nach dem Lüften solltest du alle Fenster wieder verschließen und die Sonne aussperren, dazu eignen sich am besten Metall-Rollo, denn diese reflektieren das Sonnenlicht. Wenn du keine hast, dann müssen halt deine Gardienen oder wie bei mir Bettlaken herhalten. Bringt leider nicht so viel wie die Rollos, aber besser als nichts.

2. Tipp: Richtig trinken
Die Verlockung nach eiskalten Getränken zu greifen, wenn der Schweiß fließt wie ein Wasserfall ist groß, doch davon solltest du Abstand nehmen. Auch wenn es schwer fällt.
Am besten erfrischen Getränke mit einer Temperatur, die knapp unter der Zimmertemperatur liegen, denn sie belasten deinen Körper weniger. Trinkst du kaltes Wasser, muss dein Körper Wärme produzieren, um nicht auszukühlen und das passiert bei diesem Wetter extrem schnell. Dadurch, dass er zusätzlich Wärme produziert, ist die nach dem Genuss des eiskalten Getränks nur noch wärmer. Also Finger weg.
Denk auch dran ausreichen zu trinken, am besten 2-3 Liter, um die durchs Schwitzen verloren gegangene Flüssigkeit wieder dem Körper zuzuführen.

3. Tipp: Kleidung anpassen
Wenn möglich solltest du den Buisnessanzug im Schrank lassen und auf locker leichte Kleidung umsteigen, die deinen Körper umschmeichelt. Setz auf helle Farben, denn die absorbieren nicht so viel Wärme, wie dunkle Kleidung und nimm am besten immer etwas zum Wechseln mit, damit du nicht den ganzen Tag in durchgeschwitzten Klamotten unterwegs sein musst.

4. Tipp: Hut aufsetzen
Auch wenn es sich erstmal nicht so anhört, aber ein Hut hilft wirklich gegen die Hitze. Vor allem mindert er die Gefahr eines Sonnenstichs und eines Sonnenbrands im Gesicht.
Auch hier solltest du wieder zu hellen Farben greifen, denn sonst wird es doch noch ziemlich heiß unter der Kopfbedeckung. Außerdem sollten vor allem Kinder ihren Kopf vor der Sonne schützen.

5. Tipp: Siesta halten
In den südlichen Ländern halten die Menschen eine Siesta und das aus gutem Grund. Denn vor allem zwischen 12 und 15 Uhr ist die Hitze am größten.
Sollte es dir möglich sein, leg dich in dieser Zeit hin und ruh dich aus. Kannst du dir in dieser Zeit keine Pause gönnen, dann solltest du es zumindest etwas ruhiger angehen lassen.

6. Tipp: Bett neu beziehen
Damit du Nachts besser schlafen kannst, solltest du dein Bett mit Wäsche aus Satin beziehen, denn der Stoff hat einen Cool-Effekt.

7. Tipp: Yoga
Keine Angst, ich meine nicht die schweißtreibenden Übungen, sondern wirklich nur eine ganz bestimmte. 😉
Roll deine Zunge, atme durch den Mund ein und durch die Nase aus. Durch die einströmende Luft kühlt die Zungenoberfläche ab und die Körpertemperatur sinkt etwas. Aber übertreibe es nicht.

8. Tipp: Klimaanlage basteln.
Vor allem Nachts kann die Hitze schnell unerträglich werden und einen erholsamen Schlaf unmöglich machen. Doch auch hier gibt es eine Möglichkeit und zwar eine eigene Klimaanlage, damit meine ich aber nicht diese überteuerten, stromfressenden Monster, sondern ein ganz einfaches Mittel.
Bevor du schlafen gehst, solltest du alle Fenster aufreißen und ein feuchtes Bettlaken ins Fenster hängen, denn so kühlt die einströmende Luft merklich ab. Dieser Effekt entsteht durch die Verdunstungskälte.

9. Tipp: Elektrogeräte abschalten
Jedes elektrische Gerät erzeugt Wärme, auch wenn es gerade nicht benutzt wird. Deshalb solltest du, wenn möglich, alle Stecker ziehen. Vor allem die Netzstecker von Ladegeräten fürs Handy, Laptop und Computer erzeugen unglaublich viel Wärme, gerade diese Wärmequellen solltest du eliminieren.

10. Tipp: Auf kaltes duschen verzichten
Ähnlich wie beim Trinken zu kalter Getränke nötigst du deinen Körper dazu, nur noch mehr Wärme zu produzieren, um die Körpertemperatur wieder zu erhöhen. Du wirst nach einer kalten Dusche also nur noch mehr schwitzen, als du es vorher ohnehin schon getan hast. Dusch lieber mit lauwarmen Wasser, dass erfrischt, belastet aber nicht unnötig. Außerdem spart es Energie 😉

11. Tipp: Mineralstoffe ersetzen
Durch das Schwitzen verliert dein Körper eine Menge wichtiger Mineralstoffe, dies kannst du ausgleichen, in dem du Serrano-Schinken isst oder dir einen Tee kochst, diesen abkühlen lässt und ein wenig Salz hinein gibst.

12. Tipp: Klimaanlage, die Zweite
Um die Temperatur im Raum zu senken, kannst du dir mithilfe eines Ventilators und einer Schüssel voller Eiswürfel, eine kleine Klimaanlage basteln.
Stell den Ventilator dafür am besten auf den Boden, dann wird der untere Bereich des Raums auch abgekühlt und die Schüssel mit den Eiswürfeln davor. Sie nimmt der erzeugte Luftstrom des Ventilators die Verdunstungskälte der Eiswürfel mit und kühlt die Raumluft ab.

13. Tipp: Richtig essen
Gerade wenn es heiß ist, solltest du auf deine Ernährung achten. Verzichte auf fettige Speisen, denn sie belasten gerade bei großer Wärme deinen Körper nur noch mehr. Greif stattdessen lieber zu leichten Speisen, wie Quark mit Früchten oder Salaten. Dein Körper wird es dir danken.

14. Tipp: Kühlung auf Schritt und Tritt
Wenn du Einlagen in deinen Schuhen benutzt, dann ist dieser Tipp genau das Richtige für dich. Leg deine Einlegesohlen über Nacht in den Kühlschrank und am Morgen wieder in die Schuhe, bevor du sie anziehst. So geben die Sohlen, jedes Mal wenn du auftrittst etwas von ihrer Kälte ab. So kühlst du deinen Körper über die Fußsohlen ab. Probier es doch einfach mal aus.

15. Tipp: Genieße die Sonne
Auch wenn dir die Hitze zu schaffen macht, solltest du die Sonne genießen, denn ihre Strahlen unterstützen deinen Körper bei der Herstellung von Vitamin D. Außerdem hellen sonnige Tage unsere Gemüter auf und an warmen Sommertagen kann man eine Menge Spaß haben.

Ein paar der Tipps wende ich bereits an und kann dir verraten, dass sie mir wirklich ein wenig Linderung verschaffen. Ausprobieren lohnt sich also. Wenn du noch den einen oder anderen Tipp auf Lager hast, würde ich mich freuen, wenn du ihn mir in den Kommentaren verraten würdest. Nun hoffe ich natürlich, dass du die sonnigen Tage genießen kannst und wirst.

Buchempfehlungen für heiße Sommertage:

1. Eigentlich bist du gar nicht mein Typ
2. Mein bester letzter Sommer
3. Fünf am Meer
4. Als wir Schwestern waren
5. Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

www.pdf24.org    Send article as PDF   

8 comments

    • Jean Parker says:

      Vielen Dank für den Hinweis, da sieht man mal, wie die Hitze einem das Hirn zerkochen kann.
      Ändere ich sofort, nochmals vielen Dank 🙂

    • Jean Parker says:

      Ja, der ist wirklich toll, vor allem, wenn man noch einen Ventilator in die Nähe stellt.
      Wir haben uns vor ein paar Wochen einen Luftkühler gekauft, der nach dem selben Prinzip funktioniert und in Verbindung sind die toll.

  1. Kateryna says:

    Hallo, Jean Parker,

    das sind alles großartige Tipps, vielen Dank dafür. Etwas ähnliches mit den Bettlaken habe ich Mal gemacht, als mein Sohn geboren wurde. Es waren auch heiße Sommertage und ich versuchte die Wohnung, soweit es nur ging, abzukühlen. Also nahm ich meine T-Shirts, machte sie nass und hängte sie um das Bettchen herum. Das brachte 4-6 Grad Abkühlung, was eine große Hilfe war.

    Liebe Grüße
    Kateryna von http://nur5zutaten.de

    • Jean Parker says:

      Der ist wirklich toll, hab ihn zusammen mit meiner Tochter ausprobiert. Ich musste mich zwar alleine zum Affen machen, aber sie fand’s lustig. Hat aber wirklich etwas gebracht.

Kommentar verfassen