Beitragsreichweite auf Facebook erhöhen ohne viel Geld auszugeben

Immer wieder liest man auf Facebook, dass die Beitragsreichweite der Fanseiten wieder einmal gekürzt wurde. Das ist ärgerlich, wenn man sich jeden Tag den Popo aufreißt und sich Gedanken darüber macht, was man posten kann, was den Fans gefallen könnte oder man einfach mal eine Diskussion anstoßen möchte, aber niemand es mitbekommt.
Natürlich könnte man nun anfangen die Pinnwand der Seite mit Postings zu füllen und zu hoffen, dass zumindest ein kleiner Teil der Fans diese sieht und darauf reagiert oder man könnte den Kopf in den Sand stecken, die Fanseite aufgeben und sich eine andere Beschäftigung suchen.
Beides nicht unbedingt die besten Wege aus dieser Misere herauszukommen, denn die erste Variante wird über kurz oder lang dazu führen, dass dir deine Fans weglaufen, während der zweite Weg bedeuten würde, alles hinzuschmeißen und kampflos aufzugeben. Du siehst schon, du wirst nicht darum herum kommen, dich mit diesem Thema intensiv auseinanderzusetzen, doch dieser Beitrag möchte dir dabei unter dir Arme greifen und dir ein paar Tipps geben, mit denen du deine Reichweite verbessern kannst.

Der erste Schritt zu mehr Reichweite

Als allererstes, solltest du dich um die bereits vorhandenen Fans kümmern und sie bitten, dich zu unterstützen. Du willst kein Geld von ihnen, sondern lediglich zwei Klicks, die dir helfen werden, von ihnen gesehen zu werden. Doch um welche zwei Klicks geht es da?

111. Klick:
Der erste Klick wird auf dem „Gefällt dir“ Button ausgeführt, dadurch öffnet sich ein Untermenü mit mehreren Menüpunkten
2. Klick:
Der zweite Klick ist auf den Menüpunkt „Als Erstes anzeigen“ auszuführen, denn durch den Klick auf diesen Punkt, bekommt der Fan die Beiträge deiner Seite als erstes auf seiner Timeline zusehen, wenn er sich bei Facebook anmeldet. Nun lasst uns aber zu den fünf Tipps kommen, mit denen ihr die Reichweite eurer Fanseite erhöhen könnt, ohne Geld auszugeben.

5 Tipps, um die Beitragsreichweite zu erhöhen

1. Tipp: Zeig dich
Die Anonymität im Internet ist Fluch und Segen zugleich. Aber du kannst sie für dich nutzen, in dem du dich nicht wie die meisten Seitenbetreiber versteckst, sondern dich offen zeigst. Zeig deinen Fans, wer hinter der Seite steht und poste immer mal wieder ein Foto von dir.
Denn die Gesichter hinter den Seiten sorgen auf der einen Seite nicht nur für Sympathie bei den Fans, sondern auch für mehr Likes, Shares und neue Fans.

2. Tipp: Richte dich nach deinen Fans
Es bringt nichts, dass du etwas postest, wenn zu dem Zeitpunkt keiner deiner Fans aktiv ist. Nun fragst du dich vielleicht, woher du wissen sollst, wann deine Fans online sind, doch das verrät Facebook dir.
zeitBehalte diese Statistik immer im Auge, denn sie kann sich jeder Zeit ändern und darauf solltest du vorbereitet sein.
Deine Postings sollten sich immer nach deinen Fans und nicht nach deinem Tags und Nachtrhythmus richten, wenn du Erfolg mit deiner Seiten haben möchtest, denn denk immer daran, deine Fans und Follower sind dein Kapital.
Du kannst für jeden Wochentag dir die Kurve ansehen und wirst so sehr schnell erkennen, wie deine Fans ticken, was du dann für dich nutzen kannst, um die passende Strategie auszuarbeiten.

3. Tipp: Kommentieren, diskutieren, dabei sein
Es bringt nichts, wenn du nur postest. Du musst mit deinen Fans ins Gespräch kommen und das ständig. Sei keine Eintagsfliege, sondern sei immer an vorderster Front dabei. Trag etwas zu Diskussionen bei, beantworte Fragen, geb Hilfestellungen und sei da, wenn andere dich brauchen. So bleibst du in den Köpfen der Menschen und sie können eher mit dir und deiner Fanseite etwas anfangen, als wenn du dich irgendwo versteckst.
Vor allem solltest du dir angewöhnen, so schnell wie möglich auf Kommentare deiner Fans unter deinen Postings zu reagieren. Zeig ihnen, dass dich ihre Meinung interessiert.

4. Tipp: Regelmäßig posten
Gewöhne dir einen Rhythmus an, in dem du neue Inhalte auf deiner Fanseite postest. Das kann einmal am Tag sein, zwei Mal in der Woche oder nur einmal im Monat sein. Es sollte sich nur einspielen und deine Fans müssen sich dann auch darauf verlassen können.
Da die organische Reichweite momentan sehr mau ist, kannst du durchaus zwei bis drei Mal am Tag etwas posten. Aber bitte nicht irgendwas, sondern hochwertigen Kontent, der deine Leser auch interessiert.

5. Tipp: Sei du selbst
Tu dir selbst einen Gefallen und bleib trotz des ganzen Ärgers mit der Reichweite du selbst, denn niemand möchte eine leere Hülle haben, die versucht einen zu unterhalten. Lass dich nicht verbiegen, kotz dich gerne auch mal aus und diskutiere mit deinen Fans über ein Thema, dass dich beschäftigt, wenn es zu dem Thema deiner Seite passt. Du wirst sehen, es wird vorbeigehen und du wirst den Spaß an dem ganzen nicht verlieren.

Ich hoffe sehr, dass dir diese Tipps dabei helfen werden deine Reichweite konstant zu halten. Sicherlich werden wieder bessere Zeiten kommen, aber bis es soweit ist, bloß nicht den Kopf hängen lassen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

21 comments

  1. Sabine says:

    Schön geschrieben, gerade für Neulinge kann das sehr hilfreich sein. Ich hatte zu Anfang auch so meine Probleme mit Facebook, langsam wird’s aber. Hab ein schönes Wochenende! Liebe Grüße Sabine

    • Jean Parker says:

      Genau, alles andere wäre wirklich verschwendete Zeit. Irgendwann kommt es ohnehin raus und dann hat man das Problem und der Ruf ist ruiniert und lässt sich nicht mehr wiederherstellen.

      Liebe Grüße
      Jean

  2. Ela says:

    Ich geb zu Facebook und ich sind ja keine dicken Freunde. Immer wenn ich da was verstanden habe, ändert sich gleich wieder was. Deinen zweiten tipp nehm ich mir ab jetzt zu Herzen. Darauf wär ich so man wieder gar nicht gekommen darauf zu achten
    Liebe Grüsse Ela

    • Jean Parker says:

      Geht mir genauso. Habe zuletzt sehr lange gebraucht um das neue Design der Fanseiten zu akzeptieren und kann mich damit immer noch nicht wirklich anfreunden.
      Ständig kommt etwas neues, egal ob es brauchbar ist oder nicht…
      Wünsche dir viel Erfolg.
      Liebe Grüße
      Jean

  3. Jana says:

    Danke für diese Hilfestellung, Jean Parker. Auch ich tue mich etwas schwer, die Facebook-Kultur zu erkennen und adaptieren zu können. Jede Hilfe ist willkommen! Und langsam wird es auch …

    Wieviel Zeit verbringst Du täglich auf Facebook?

    Fussige Grüsse, Jana

    • Jean Parker says:

      Gern Jana, ich freue mich immer riesig, wenn ich jemandem helfen kann.

      Mehrere Stunden in denen ich diverse Artikel lese, mich an Diskussionen beteilige oder einfach nur Fanseiten stalke. Also leider viel zu lange, komme abends leider oft nicht mehr zum Schreiben. Aber ich habe das Gefühl diese Zeit zu brauchen um die Taktiken der anderen zu erkennen, zu analysieren und für mich umzusetzen, um irgendwann einmal hoffentlich den richtigen Weg zu finden, der mich an mein Ziel bringen wird.
      Wie lange bist du denn im Schnitt auf Facebook unterwegs?

  4. Rainer Hornberger says:

    Gute Tipps von Dir, Jean Parker. Danke schön.

    Das meiste davon beherzige ich auf meinen verschiedenen FB-Seiten auch. Ich finde es wichtig, dass jede Webseite möglichst auch eine eigene Fan-Page bei Facebook hat.

    Man sollte aber auch nicht vergessen, Blogbeiträge oder die Beiträge der FB-Seite in gewissen Blogger-Gruppen auf Facebook zu teilen. Davon gibt es ja so einige.

    Schöne Grüße,

    Rainer

  5. Heike Richter says:

    Liebe Jean,
    vielen Dank für die tollen Tipps! Ich werde da mal dran arbeiten. Bisher fühlte ich mich immer so ein bissel ausgeliefert und handlungsunfähig, bin allerdings auch alles andere als ein Internet-Profi 😉
    Liebe Grüße
    Heike

    • Jean Parker says:

      Liebe Heike,
      sehr gern 🙂 Mir ging es auch so, bis ich mich intensiv mit den Funktionen der Seite auseinandergesetzt habe und ausprobierte.
      Wenn man mit den Tipps am Ball bleibt und die einzelnen Parameter beachtet, dann merkt man schon nach ein paar Tagen, dass mehr Leute agieren. Wichtig ist dann natürlich auch noch die Art der Beiträge und da bleibt einem leider nur ausprobieren und lernen, was am besten ankommt.
      Liebe Grüße
      Jean

  6. Sanny Unoffic says:

    Hallo Jean, vielen Dank für die Tipps! Leider klappt bei mir Tipp Nummer 1 nicht. Beim Klick auf „Gefällt mir“ öffnet sich kein Menü. Weist du wie ich das reparieren kann oder wo ich das finde?

    Herzliche Grüße

    • Jean Parker says:

      Hallo Sanny,
      scheinbar hat Facebook diese Option verräumt. Du findest sie nun unter dem Button „Abonniert“, indem du mit der Maus über diesen schwebst, dann öffnet sich das Menü.
      Diesen Schritt müssen aber deine Fans machen, wenn man selbst es macht, bringt es nichts.
      Liebe Grüße
      Jean

Kommentar verfassen