Buchvorstellung: Das Buch vom Meer – Morten A. Strøksnes

img_20160902_170931.jpgIch muss gestehen, dass dies seit langer Zeit, die erste Buchvorstellung ist, die ich verfasse. Zuletzt habe ich eine in der Realschule geschrieben und das ist mittlerweile locker sieben oder acht Jahre her. Dennoch hoffe ich, es so hinzubekommen, wie ich es mir vorstelle und es diesem Buch gebührt.
Zuerst hatte ich mir überlegt, die Buchvorstellung getrennt von der Rezension zu halten, mich dann allerdings doch dagegen entschieden. Bedeutet, dass ich diese beiden Aspekte in einem Beitrag unterbringen werde und ich denke, dass dies eine gute Lösung darstellt. Nun möchte ich dich nicht länger auf die Folter spannen, sondern dir endlich Das Buch vom Meer vorstellen.

Buchvorstellung – Das Buch vom Meer

Wenn man es genau nimmt hat dieses Buch nicht nur diesen einen Titel, sondern gleich zwei und das ist auch gut so, denn dieses Buch ist kein reiner Roman.

Das Buch vom Meer oder Wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen, und dafür ein Jahr brauchen

Es ist eine Mischung aus Roman und Sachbuch, wenn du nun glaubst, dass dies unmöglich, oder zumindest gähnend langweilig ist, dann solltest du es dir unbedingt einmal näher ansehen oder meine Buchvorstellung lesen.

Morten A. Strøksnes © Ellen Lande Gossner

Morten A. Strøksnes © Ellen Lande Gossner

Morten A. Str (c) Alva Gehrmann

Morten A. Strøksnes © Alva Gehrmann

Der Autor Morten A. Strøksnes erzählt seinen Lesern, wie er mit seinem Freund Hugo Aasjord vor den Lofoten auf Eishaifang geht und einiges wissenswertes über das Meer, die Erde, das Universum und die Geschichte der Meeresforschung.
Die Mischung aus diesen Elementen ist dem Autor außerordentlich gut gelungen, denn man bemerkt beim Lesen kaum, dass der Romanteil, in den Sachbuchpart hinübergleitet. Es hat es geschafft, informative Inhalte spannend und gut zu verpacken, sodass man sie als Leser gerne liest und vor allem noch das eine oder andere dabei lernt.
Ich für meinen Teil habe einiges lernen können und möchte gerade deshalb dieses Buch jedem empfehlen, der das Meer liebt und wertvolle und interessante Fakten in sich aufnehmen möchte, mit denen man durchaus auf dem nächsten Treffen mit Freunden prahlen kann.

Die wichtigsten Daten auf einen Blickimg_20160902_193930.jpg

Titel: Das Buch vom Meer oder Wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen und dafür ein ganzes Jahr brauchen
Autor: Morten A. Strøksnes
Verlag: Deutsche Verlangs-Anstalt (DVA)
Format: Hardcover/ Englische Broschur
Seiten: 346
ISBN: 978-3-421-04739-7
Erscheinungstermin: 29. August 2016

Der Klappentext

Leuchtturm Skrova © Morten A. Strøksnes

Leuchtturm Skrova © Morten A. Strøksnes

Zwei Freunde in einem kleinen Boot, die sich einen lang gehegten Traum erfüllen: Aus den Tiefen des Nordatlantiks wollen sie einen Eishai ziehen, jenes sagenumwobene Ungeheuer, das sich nur selten an der Oberfläche zeigt. Während sie warten, branden wie Wellen die Meeresmythen und Legenden an das Boot, und Morten A. Strøksnes erzählt von echten und erfundenen Wesen, von Quallenarten mit dreihundert Mägen, von Seegurken und Teufelsanglern. Von mutigen Polarforschern, Walfängern und Kartografen und natürlich vom harten Leben an arktischen Ufern, vom Skrei, der vielen Generationen das Überleben auf den Lofoten sicherte, von der Farbe und dem Klang des Meeres. Eine salzige Abenteuergeschichte über die Freiheit und das Glück, den Naturgewalten zu trotzen – und ein atemberaubendes Buch, das uns staunen lässt über die unergründlichen Geheimnisse des Meeres.

Der erste Satz

Wellen © Morten A. Stroksnes

Wellen © Morten A. Stroksnes

Dreieinhaln Milliarden Jahre sollten vergehen von der Entwicklung primitiven Lebens im Meer bis zu Hugo Aasjords Anruf, der mich an einem späten Samstagabend im Zentrum von Oslo, erreichte.

Meine Meinung zum Buch

Ich war zu Beginn ersteinmal skeptisch, als ich hörte, dass dieses Buch eine Mischung aus Roman und Sachbuch ist. Doch da ich das Meer liebe, praktisch dort aufgewachsen bin, musste ich mir das Ganze einmal aus der Nähe anschauen und war positiv überrascht.
Morten A. Størksnes ist es gelungen in einem einzigen Buch zwei unterschiedliche Themengebiete zu vereinen. Auf der einen Seite der Roman, der dazudient den Leser zu unterhalten und auf der anderen Seite den Part des Sachbuchs, dass seine Leser informieren und weiterbilden soll. Die Symbiose ist da und sie ist ausgesprochen gut. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen und werde es sicherlich noch das eine oder andere Mal lesen, um auch wirklich alle Informationen in mich aufzusagen und zu behalten.

Fazit:
Das Buch vom Meer ist eine gelungene Mischung aus Unterhaltung- und Informativerlietratur, das sich nicht verstecken brauch. Es ist für Liebhaber jedes einzelnen Bereiches geeignet, bedeutet, dass auch strikte Romanleser mit diesem Buch ihren Spaß und schöne Lesestunden haben können, wie es umgekehrt auch der Fall ist.
Das Buch vom Meer ist nicht nur informativ, sondern auch witzig, spannend, ernst und ein wenig kritisch, gerade diese Mischung macht den Reiz aus. Alles in allem erhält Das Buch vom Meer oder Wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen und dafür ein ganzes Jahr brauchen 5/5 Eulen

BewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseule

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen