Camp NaNo – die beste Gelegenheit zum Schreiben

Hallo ihr Lieben,
die Autoren unter euch werden diese Situation sicherlich kennen.
Ihr wollt schreiben, aber irgendetwas kommt immer dazwischen. Entweder fehlt euch die Zeit zum Schreiben, weil ihr irgendetwas anderes erledigen müsst oder ihr habt einfach keine Lust zum Schreiben, könnt euch einfach nicht dazu aufraffen es zu tun, dabei müsstet ihr unbedingt mal wieder.
Was also tun? Irgendeine Möglichkeit muss es doch geben, um endlich ein paar Worte zum Papier zu bringen? Gibt es vielleicht ein noch unbekanntes Wundermittel, mit dem wir Autoren, die gerne zum Prokrastinieren neigen, was bisher noch niemand entdeckt hat?
Nicht so ganz, aber es ist eine wirklich tolle Gelegenheit, um endlich den Hintern hochzubekommen und etwas an seinem Projekt zu tun. Endlich wieder ein paar Worte zu schreiben und das Projekt voranzutreiben. Aber worum geht es?

Camp NaNo – die Gelegenheit zum Schreiben

Camp NaNo – Was das ist und was es uns Autoren bringt, die es nicht schaffen ihren Hintern hoch zu bekommen? Darum soll es in diesem Beitrag gehen.

Camp NaNo, der kleine Bruder des NaNoWriMo

Jedes Jahr im November findet der National Novel Writing Month (NaNoWriMo) statt und vereint weltweit Autoren. Sie verfolgen alle ein Ziel: 50.000 Wörter in nur einem Monat schreiben und damit ihr jeweiliges Projekt voranzutreiben.
Beim NaNoWriMo geht es aber nicht nur darum 50.000 Wörter zu schreiben, sondern auch dieses Ziel gemeinsam zu erreichen. Niemand wird allein gelassen und muss alleine mit sich kämpfen, um das Projekt voranzutreiben. Sie sammeln sich in Facebookgruppen, auf der NaNoWriMo-Seite oder per Whats App, veranstalten Challenges und pushen sich gegenseitig. Keiner muss alleine schreiben und das schätze ich so sehr am NaNoWriMo.

Camp NaNo ist der kleine Bruder des NaNoWriMo, es geht ebenfalls darum gemeinsam zu schreiben und sich zu animieren. Anders als beim NaNoWriMo geht es nicht darum eine bestimmte Anzahl an Worten zu erreichen, sondern hauptsächlich darum zu schreiben und sich gegenseitig zu motivieren.
Anders als beim NaNoWriMo gilt während des Camp NaNo auch das Überarbeiten und Recherchieren, mit dem Umrechnungsschlüssel eine Stunde sind gleichzusetzen mit 1.000 Wörtern. Man kann diese Zeit also umrechnen und kann damit seinen Wortspiegel in die Höhe treiben.

Drei Termine pro Jahr

Drei Mal im Jahr haben Autoren die Gelegenheit sich im Rahmen dieser Veranstaltung gegenseitig zu helfen und an ihren Projekten zu arbeiten.
Der NaNoWriMo im November und das Camp NaNo im April und Juli. Drei Monate, 91 Tage, in denen Autoren an ihren Manuskripten arbeiten, sich mit Kollegen austauschen und sich gegenseitig unterstützen können

Es ist wieder soweit, gestern startete der erste von zwei Camp NaNo für dieses Jahr. Ich bin nicht dabei, wünsche aber allen Autoren viel Erfolg. Schreibt viel und seid lieb zu einander, dass mir bloß keine Klagen kommen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

4 comments

  1. Stella Delaney says:

    Das besondere beim Camp NaNo ist, dass man die Zahl der Wörter festlegen kann. Auch überarbeiten oder Recherche kann in Wörter umgerechnet werden.

    Nur beim NaNoWriMo im November sind 50 000 Wörter Pflicht.

Kommentar verfassen