Das Autoren-ABC macht Pause

write-1292839Hallo meine Lieben,
ich hoffe ihr hattet schöne Feiertage mit euren Lieben und könntet neue Kraft für das bevorstehende Jahr tanken. 🙂

Gestern sollte eigentlich ein neuer Beitrag zu der Beitragsreihe Autoren-ABC erscheinen, tat er aber nicht, ich habe nämlich keinen geschrieben. Zum einen lag das daran, dass ich nicht viel zu dem Thema hätte sagen können und zum anderen, weil kaum jemand die Beiträge liest.
In jedem einzelnen Beitrag steckt eine Menge Arbeit und tut dann schon ein bisschen weh, wenn niemand sie beachtet oder einen Kommentar schreibt, ob das Gelesene hilfreich ist oder nicht. Mir fehlt das Feedback um zu wissen, ob diese Beiträge erwünscht sind und überhaupt einen Nutzen haben.
Deshalb werde ich das Autoren-ABC erst einmal pausieren lassen, die vorhandenen Beiträge nach und nach noch einmal überarbeiten und auf Facebook und Co versuchen bekannt zu machen und im ersten Quartal des neuen Jahres weitermachen – irgendwann.
Mir liegt das Autoren-ABC sehr am Herzen, nicht nur weil ich selbst schreibe, sondern weil ich möchte das mehr Autoren ihre Arbeit gut machen. Es gibt zu viele schlechte Bücher da draußen, die den anderen Autoren schaden, weil sie die ganze Zunft in ein schlechtes Licht rücken. Dies sollte diese Reihe zum einen ein wenig ändern. Ein großes Ziel ich weiß, aber auch Kleinvieh macht Mist…
Ich wünsche mir einfach, dass diese Beiträge gelesen werden und man mir sagt ob sie hilfreich sind oder sinnlos. Aufhören würde ich wahrscheinlich trotzdem nicht, aber mich noch mehr anstrengen, um mich zu verbessern.
Die Pause wird mir gut tun und ich denke, dass es dann beim nächsten Anlauf vielleicht besser funktioniert. Mal sehen, wenn nicht dann habe ich eben 26 Beiträge auf meinem Blog die niemanden interessieren, auch nicht schlimm, denn dann bin ich etwas schlauer. 😉

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Impressumpflicht, auch für Autoren

write-1292839Jeder der eine öffentliche Seite betreibt, sei es nun auf Facebook, eine Website oder ein Blog, muss ein Impressum vorweisen können. Viele verzichten darauf, weil sie ihre Privatadresse nicht öffentlich im Internet für jeden einsehbar stehen haben wollen oder weil sie schlichtweg nicht wissen, dass ein Impressum Pflicht ist.
Kommt ein gewerblicher Hintergrund dazu, dann sind weitgehendere Angaben von Nöten, als sie es für einen Blog, den jemand als Hobby betreibt von Nöten sind. Mit diesem Thema setze ich mich allerdings an einer anderen Stelle fort, dass würde hier zu weit gehen. Wen es interessiert, sollte die Kategorie „Ich hab die Schnauze voll – Ich mach mich selbstständig“ im Auge behalten, denn dort wird dieser Artikel zu gegebener Zeit zu finden sein. Doch kommen wir zurück zum eigentlichen Thema, dem Impressum für Seiten, Websites, Blogs und Co.

Was gehört unbedingt ins Impressum?

Name
Das Impressum muss den vollständigen Namen des Seitenbetreibers, also dem Verantwortlichen enthalten. Das bedeutet, du musst deinen Vor- und Nachnamen im Impressum veröffentlichen, hast du weitere Namen, dann auch diese. Viele kürzen ihren Vornamen ab, dass ist aber nicht erlaubt, der Name muss ausgeschrieben werden.

Adresse
Leider glauben viele, dass eine Mailadresse ausreichen würde, das stimmt nicht. Diese muss zwar angegeben werden, reicht aber als alleinige Kontaktaufnahmemöglichkeit nicht aus. Die vollständige Postadresse deiner Wohnung oder deines Hauses muss rein, ein Postfach darf nicht angegeben werden.

Schnelle Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme
Unter diese Kategorie fallen die Mailadresse, die vorhanden sein muss und die Telefonnummer. Für letzteres kann wahlweise auch ein Kontaktfeld eingerichtet werden, darüber solltest du dann aber auch erreichbar sein.

Steuernummer
Wenn du eine Umsatzsteuernummer besitzt, weil du die Seite zum Beispiel gewerblich nutzt, dann musst du deine Umsatzsteuernummer angeben. Sie nicht anzugeben führt wie bei allen anderen Punkten dazu, dass du eine Abmahnung erhalten kannst

Es ist dringend anzuraten ein vollständiges Impressum anzulegen, denn im schlimmsten Fall kann eine hohe Geldstrafe auf dich zu kommen (bis zu 50.000€), was zwar nur selten vorkommt, doch es kann jeden treffen.
Ich betreibe nun schon seit 6 Jahren Websites, natürlich mit vollständigem Impressum und wurde in diesem Zeitraum von niemandem gestalkt, bekam keine Fanpost, keine obszönen Anrufe oder sonstige Mitteilungen, die nicht erwünscht waren und solange du dir nichts zu Schulden kommen lässt, brauchst du auch keine Angst davor haben deine Daten im Impressum stehen zu haben.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Hurenkinder & Schusterjungen – Wissen nicht woher sie kommen oder wohin sie wollen

write-1292839„Du verdammtes Hurenkind!“, wenn ein arbeitender Autor dies in deiner Anwesenheit ausruft, dann ist das nicht unbedingt als eine Beleidigung zu werten.
Hurenkinder und Schusterjungen sind Bezeichnungen aus dem Buchsatz und sollen niemanden beleidigen und damit wären wir dann auch schon beim Thema. Der Buchsatz – genauer gesagt Hurenkinder und Schusterjungen.

Eine kurze Begriffserklärung von Wikipedia:

Als Hurenkind (gelegentlich Hundesohn, heute eher Witwe[ zu englisch widow), wird die letzte Zeile eines Absatzes bezeichnet, wenn sie zugleich die erste einer neuen Seite oder Spalte ist. Sie heißt so, weil sie ihre „Herkunft“ respektive „Partner“, also den inhaltlichen Zusammenhang verloren hat.1

Als Schusterjunge (heute eher Waisen- oder Findelkind zu englisch orphan) wird eine am Seiten- oder Spaltenende stehende Zeile eines neuen Absatzes bezeichnet, der auf der Folgeseite fortgesetzt wird – die sich also „vorwitzig wie ein th9b7ij2u6Schusterjunge“ auf die vorhergehende Seite wagt.

Merksätze:

  • •„Ein Hurenkind weiß nicht, wo es herkommt, ein Schusterjunge nicht, wo er hingeht.“
  • „Eine Witwe hat keine Zukunft und eine Waise keine Vergangenheit.“ – alternativer Merkspruch mit Termini im zeitlichen Kontext
  • „Ein Schusterjunge muss unten im Keller arbeiten, ein Hurenkind steht oben verloren auf der Straße.“ – eine räumliche Merkhilfe

Heutzutage kann man diese Satzfehler mithilfe seines Schreibprogrammes ausmerzen. Früher sah das dagegen ganz anders aus, da mussten Worttrennungen und andere Veränderungen am Text vorgenommen werden. Näheres kann dir ein Setzer dazu sagen, denn ich habe von diesem ganzen Metiere nur wenig Ahnung, deshalb werde ich für meine Bücher auch jemanden beauftragen, der den Buchsatz für mich macht. Wenn du einen guten oder eine gute Setzer/in kennst und mir empfehlen kannst, dann immer her damit, ich würde mich freuen.

 

  • Open-/LibreOffice Writer — FormatAbsatzTextfluss
  • Microsoft Word 2003/2004 — FormatAbsatzZeilen- und SeitenumbruchAbsatzkontrolle
  • Microsoft Word 2007–2013 — StartAbsatzZeilen- und SeitenumbruchAbsatzkontrolle
  • WordPerfect — FormatText zusammenhalten

Bildquelle: http://blog.neuhauswiedemann.de/hurenkind-zwiebelfisch

 

 

 

 

 

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   
%d Bloggern gefällt das: