Die Ungehörigkeit des Glücks – drei Frauen, eine Geschichte

Die wichtigsten Daten auf einem Blick

Titel: Die Ungehörigkeit des Glücks14264032_1141105829269216_6236916833782046378_n
Autor: Jenny Downham
Verlag: C. Bertelsmann
Format: Hardcover
Seiten: 480
ISBN: 978-3570102923
Erscheinungsdatum: 22. Februar 2016

Der Klappentext

Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Ihre Mutter Caroline hat dem widerwillig zugestimmt, denn sie hatte seit vielen Jahren keinen Kontakt zu Mary und ist nicht gut auf sie zu sprechen. Katie muss mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Und sie fängt an, sich für Marys Geschichte zu interessieren. Katie will dem Familiengeheimnis auf die Spur kommen. Das ist nicht einfach, weil Mary an Alzheimer leidet. Doch Katie erkennt verblüffende Ähnlichkeiten zwischen sich und Mary: beide haben eine ungehörige Vorstellung vom Glück …

Der erste Satz

Als ob ein Alien gelandet wäre.

Kurze Zusammenfassung des Inhalts

Ein Anruf aus dem Krankenhaus, verändert das Leben der dreiköpfigen Familie vollkommen, denn auf einmal schlüpft eine alte Dame in ihr Leben, welche Caroline nur allzu gern vergessen würde – ihre eigene Mutter.
Während Kati sich darüber freut, doch eine Oma zu haben, ist ihre Mutter überhaupt nicht glücklich, denn ihre Vergangenheit im Bezug auf Mary machen ihr zu schaffen und sie wünscht sich nichts sehnlicher, als die alte Frau so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Das ist allerdings nicht so einfach, wie sie zu Beginn glaubt.
Nach und nach offenbaren sich immer mehr Geheimnisse und Lügen, die die Geschehnisse in ein vollkommen anderes Licht rücken, doch wie lange wird Mary sich noch an die Vergangenheit erinnern können und wird sie es schaffen, mit ihrer Tochter ins Reine zu kommen?

Meine Meinung zum Buch

An sich ist die Geschichte ganz nett, doch trotz eines allgegenwärtigen Themas, konnte dieses Buch mich nicht vom Hocker reißen.
Die Vielzahl an Konflikten sorgt zwar dafür, dass es nicht allzu langweilig wird, aber die Umsetzung ist nicht überragend, sodass das Buch streckenweise wirklich langatmig rüberkommt und davon bin ich überhaupt kein Fan, wobei es auch nicht Schlag auf Schlag gehen muss, um mich zu begeistern.

Fazit:
Ich hatte mir mehr erhofft und bin ein wenig enttäuscht, dennoch zählt dieses Buch nicht zu den schlechtesten und wird mit Sicherheit einige Fans finden, die es lieben werden.

BewertungseuleBewertungseuleBewertungseule

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: