Fünf am Meer – Perfekte Sommerlektüre

Vielen Dank an das Bloggerportal von Random House und Heyne für das Rezensionsexemplar des Buches Fünf am Meer.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Titel: Fünf am Meerimg_20160721_114400.jpg
Autor: Emma Sternberg
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seiten: 460
ISBN: 978-3-453-42163-9
Erscheinungstermin: 09. Mai 2016

Der Klappentext

Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint …

Der erste Satz

Das Leben nimmt ja manchmal Wendungen, bei denen du dir nicht gleich sicher bist, ob du sie gut finden sollst oder nicht.

Zusammenfassung des Inhalts

Linn kommt aufgrund eines Serverausfalls im Reisebüro ihrer potentiellen Schwiegereltern, einige Stunden früher nach Hause als sonst und erwischt dort ihren Freund Martin in flagranti mit ihrer Lieblingskollegin, die sich am Morgen noch mit einer Grippe krank gemeldet hatte.
Linn setzt ihre Kollegin und Martin vor die Tür und ist außer sich, bis es an der Tür klingelt und die Geschichte eine Wendung nimmt. Vor ihr steht auf einmal ein Erbermittler aus den USA und erklärt ihr, dass ihre Tante zweiten Grades Dorothea Weber vor einigen Wochen verstorben sei und Linn nun als nächste Verwandte ein Haus geerbt habe. Geistesgegenwertig bucht Linn kurzfristig einen Flug, packt ihre Koffer und reist gemeinsam mit dem Erbermittler in die USA, um sich das Haus anzusehen.
Sie dachte daran das Objekt schnell zu verkaufen, doch sie muss feststellen, dass dies nicht ganz so einfach ist, wie sie es gern hätte, denn in dem Haus wohnen fünf gestrandete Senioren, die ihr schnell ans Herz wachsen. Nun muss sie dringend eine Lösung finden, denn der Erbermittler fordert seine Provision, doch Linn hat nicht so viel Geld. Doch als dann auf einmal ein Journalist vor der Tür steht, wendet sich das Blatt. Kann es sich noch zum Guten wenden oder muss Linn die alten Herrschaften auf die Straße setzen und das Haus verkaufen?

Meine Meinung zum Buch

Dieses Buch muss man einfach gelesen haben. Der Schreibstil der Autorin ist toll, flüssig und leicht, dadurch lässt sich die Geschichte gut lesen. Man fliegt förmlich über die Zeilen und saugt die Sätze in sich hinein.
Zu Beginn konnte ich mich allerdings nicht mit Linn anfreunden. Klar ist man durcheinander, wenn man gerade erst Betrogen wurde und man seinen Freund in flagranti mit der Lieblingskollegin erwischt hat. Allerdings ändert sich die unsichere Art der Protagonistin im Laufe der Geschichte und man sieht, wie die Geschehnisse im und ums Haus der verstorbenen Großmutter eine starke Frau aus Linn machen. Diese Wandlung gefällt mir ausgesprochen gut.
Ich liebe das Meer und verwilderte Gärten, und als ich die Beschreibung des Hauses las, war ich sofort verliebt und habe jedes Mal geschimpft, wenn Linn auch nur daran dachte es zu verkaufen. Wie kann man nur so einen Traum von Haus verkaufen wollen? Klar spielt das Geld erstmal eine große Rolle, doch die Wendung in der Geschichte war wirklich erstaunlich und ich habe nicht in dieser Form damit gerechnet.

Fazit:
Dieses Buch ist ein Must-read, dass kann man nicht anders sagen. Fünf am Meer eignet sich perfekt für den Sommer und die richtige Kulisse wäre wohl ein Strand, doch man kann es auch ganz wunderbar im heimischen Garten oder auf der Couch lesen.
Wer das Meer und lockere, schön erzählte Geschichten liebt, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Alles in allem erhält Fünf am Meer 5/5 Eulen und gehört damit zu meinen Highlights im Jahr 2016

BewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseule

www.pdf24.org    Send article as PDF   

2 comments

  1. Sonja Béland says:

    Huhu 🙂
    Das Buch fand ich auch ganz toll. Besonders gut fand ich das die Liebesgeschichte sich nicht zu stark in den Vordergrund gedrängt hat.
    LG Sonja

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: