Hourglass Wars – Oberwelt vs. Unterwelt

Es hat mir wieder einmal ausgesprochen viel Spaß gemacht an einer Blogtour teilzunehmen, besonders bei diesem Buch. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle ganz dolle beim Verlag in Farbe und Bunt für das Rezensionsexemplar bedanken und bei Sonja von buchreisender.de für die Organisation dieser Tour.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Titel: Hourglass Wars (Band 1)Hourglass wars
Autor: Nika S. Daveron
Verlag: in Farbe und Bunt
Format: Taschenbuch
Seiten: 318
ISBN: 978-3-941864-55-9
Erscheinungstermin: 30.April 2015

Der Klappentext

Einst verbannten die Götter alles Böse in die Schattenwelt und gaben den Menschen die Chance, Frieden zu schließen und sich des Lebens in der Oberwelt würdig zu erweisen. Doch auch 998 Jahre später erschüttern noch heftige Kriege die Länder. Egoistisch versucht jeder Herrscher, das Beste für sich herauszuholen. Doch was kaum jemand weiß: Die Zeit läuft langsam ab, denn die Götter setzten den Menschen damals eine Frist. Herrscht auch nach tausend Jahren keine Einigkeit, werden sich Oberwelt und Schattenwelt umkehren. Die Kriegerin Scarabea Phönix und ihr Widersacher Titan von Malyx werden unfreiwillig zu Spielfiguren in der großen Schlacht um das Schicksal aller Menschen. Bald müssen sie sich nicht nur den Göttern stellen, sondern auch fremden Herrschern, Geistern und der Schattenwelt selbst.

Der erste Satz

Die Nacht war sternenlos und windstill.

Zusammenfassung des Inhalts

In der Oberwelt herrscht Krieg und das seit 998 Jahren, dass dieses bald dazu führen könnte, dass sich die Oberwelt und die Schattenwelt umkehren weiß kaum einer.
Kendor führt Krieg gegen Coronia, weil es dort Wasserläufer gibt, die in Kendor dringend benötigt werden. Coronia muss sich gegen das Heer aus Kendor und Sandräuber durchsetzen und Granaruida führt gleich gegen alle möglichen Königreiche Feldzüge. Nicht einer der Herrscher denkt auch nur im Traum daran sich für den Frieden einzusetzen, doch das könnte schon bald weitreichende Folgen für die Menschen haben.
Scrabea Phönix, die Kriegsherrin von Coronia und Titan von Malyx, der General der kendorischen Armee sind die ersten, die dies zu spüren bekommen, denn sie werden im Laufe der Geschichte zum Spielball. Die eigenen Herrscher wenden sich gegen sie und sie müssen fliehen, um ihre Haut zu retten und selbst sie Götter scheinen etwas von ihnen zu wollen.

Meine Meinung zum Buch

Der Aufbau der Geschichte gefällt mir ausgesprochen gut. Es gefällt mir, wenn eine Geschichte aus der Sicht von mehreren handelnden Personen erzählt wird, weil man so viel mehr erfährt und es nicht so schnell langweilig wird. Außerdem macht es dann nichts, wenn eine der Personen unsympathisch rüberkommt, denn man hat noch weitere, die man mögen kann.
Die Geschichte ist spannend erzählt und gut durchdacht, macht Spaß sie zu lesen und der Schreibstil der Autorin sorgt dafür das man wirklich gut vorankommt.

Fazit:
Ein tolles Buch, dass ich gerne weiterempfehle und ich hoffe, dass es schon sehr bald Band 2 geben wird, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Will wissen ob sich die Herrscher zusammenraufen können oder sich die Oberwelt und die Schattenwelt umkehren und vor allem was aus Scarabea und Titan wird.
Das Buch Hourglass Wars bekommt von mir 5/5 Eulen.

BewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseule

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: