Ich hab die Schnauze voll – Ich mach mich selbstständig

startup-593341In der Artikelserie „Ich hab die Schnauze voll – Ich mach mich selbstständig“ werde ich über meinen Weg aus der Arbeitslosigkeit, in die Selbstständigkeit berichten.
Zu Beginn werden die Artikel wahrscheinlich noch ziemlich unregelmäßig erscheinen, auch wenn ich es natürlich gern anders hätte, aber sobald das Rad erst einmal Schwung bekommen hat, werde ich dich mit meinen Artikeln rund um das Thema Selbstständigkeit überschütten.
In erster Linie dient diese Artikelserie mir als Tagebuch, in der ich über meine Erfahrungen, Fortschritte und natürlich auch meine Fehler berichten möchte und werde. Ich werde kein Blatt vor den Mund nehmen, denn das bin nun einmal nicht ich. Doch diese Artikel sind nicht nur für mich, sonst bräuchte ich sie auf meinem Blog nicht zugänglich machen, sondern für all diejenigen, die ebenfalls den Traum der Selbstständigkeit hegen, sich vielleicht nur noch nicht trauen und einen Tritt in den Hintern brauchen.
Natürlich würde ich mich über Mitstreiter sehr freuen, denn gemeinsam kann man mehr erreichen und ich hätte gern den einen oder anderen, mit dem ich mich auch mal austauschen kann, der vor den selben Problemen steht und weiß, wie es sich anfühlt nicht ganz ernst genommen zu werden.

Bisher weiß nur mein Partner, dass ich mich selbstständig machen werde. Meine Familie hat keine Ahnung und das wird auch noch eine Weile so bleiben. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Ich möchte nicht belächelt werden oder es im schlimmsten Fall sogar ausgeredet bekommen.
Da ich nicht weiß, wie meine Familie auf meine Pläne reagieren würde, werde ich es ihnen erst sagen, wenn ich soweit bin und ich wirklich selbstständig bin.
Natürlich bin ich alt genug solche Entscheidungen selbst zu tragen, doch wir alle wissen doch, wie Eltern hin und wieder sein können. Wahrscheinlich würde sogar der Spruch kommen : „Denk an dein Kind“, doch genau daran denke ich immer, wenn ich an meinem Plan für die Selbstständigkeit denke. Ich werde nicht unvorbereitet in dieses Abenteuer aufbrechen, sondern mich gut vorbereiten und alle möglichen Vorbereitungen treffen, um mein Einkommen zu sichern. Denn ich werde mich vorerst Nebenberuflich Selbstständig machen, werde mir einen Teilzeitjob suchen, der mich und meine Kleine über Wasser hält und die selbstständige Arbeit nebenbei erledigen. Ich weiß, dass dies anstrengend wird, doch ich bin davon überzeugt, dass es mich endlich glücklich machen wird.
Und nun ist es an dir zu entscheiden, ob du mich auf diesem Weg begleiten möchtest, würde mich natürlich sehr freuen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   
%d Bloggern gefällt das: