Mein Blog und ich – Warum ich über Bücher blogge

Hallo meine Lieben,
kennt ihr schon die Facebookseite Blogs for Blogs? Wenn nicht, dann schaut sie euch mal an, denn dort werden die Beiträge der teilnehmenden Blogs geteilt, um ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Gewinnspiele, Blogparaden wie diese, Rezensionen und viel mehr ist dort zu finden und wir freuen uns immer über Musik.
Wenn du mit deinem Blog dabei sein möchtest, dann schreib mir eine kurze Mail und ich füge dich zu unserer Gruppe dazu und schon bist du ein Teil von Blogs for Blogs.
Mein Blog und ich – Warum ich über Bücher blogge ist die erste Blogparade und wird sicherlich nicht die letzte sein. Wer mitmachen möchte ist herzlich dazu eingeladen und brauch nur den Titel und den Link zur Facebookseite von Blogs for Blogs übernehmen. Den Link deshalb, damit viele Menschen von unserem Projekt erfahren und ein Teil davon werden können. Nun komme ich aber zu meinem Beitrag zur Blogparade.

Mein Blog und ich – Warum ich über Bücher blogge

In einem Beitrag zur Montagsfrage vom Buchfresserchen hatte ich diese Frage bereits einmal beantwortet gehabt. Wobei es dort eher darum ging, wie wir zum Bloggen gekommen sind.

Über Bücher blogge ich, weil sie ein fester Bestandteil meines Lebens sind. Ich lese wahnsinnig gerne und schreibe selbst Bücher, weshalb sollte ich dann nicht über dieses Thema bloggen? Es bietet sich einfach an und ein anderes Thema könnte ich mir beim besten Willen auch nicht vorstellen.
Bücher schaffe es und aus unserem Alltag zu befreien und uns für eine Weile von unseren Sorgen und Problemen zu lösen, die uns sonst bis in unsere Träume verfolgen. Zumindest ist das bei mir so. Wenn ich traurig bin oder ich einfach mal wieder eine Menge Stress habe, setze ich mich hin und lese. Es ist magisch, wie schnell es mir wieder besser geht.
Lesen bildet – das ist nicht gelogen, denn gerade Autoren sollten viel lesen. Autoren die nicht lesen sind einfach schlechter, denn das Lesen von Büchern verbessert die Sprache und die Ausdrucksweise und das kann einem Buch, an dem man schreibt nur gut tun, wieso weigern sich so viele Autoren zu lesen wenn es doch bildet? Kann und will ich nicht verstehen. Kinder sollten auch viel lesen und deshalb freut es mich auch so sehr, dass meine kleine Maus schon jetzt Bücher liebt und sie sich gerne ansieht.

Ich blogge also über Bücher, weil sie zu meinem Leben gehören und du? Wieso bloggst du über dein Thema?

www.pdf24.org    Send article as PDF   

3 comments

  1. Nicky says:

    Wunderschön geschrieben & sehe ich auch so!
    Lesen ist unglaublich wichtig, es entführt einen nicht nur in anderen Welten, sondern lässt uns über Dinge nachdenken über die wir sonst nicht gedacht hätten.

    Was die Gruppe angeht, super Idee. Ich würde so gern mitmachen, aber leider habe ich kein Facebook. 🙁

    Lg Nicky

    • Jean Parker says:

      Hallo Nicky,
      alternativ könntest du mir auch eine Mail schreiben, wenn du einen neuen Beitrag veröffentlichst und dann teile ich den auf der Fanseite 🙂

Kommentar verfassen