Neuntöter – Hoffen sollst du

Mein Dank gebührt Heyne und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar zu Neuntöter. Vielen Dank für die Chance und die Gelegenheit, dieses tolle Buch zu lesen.

Die wichtigsten Daten auf einem Blick

Titel: Neuntöterimg_20160814_151636.jpg
Autor: Ule Hansen
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seiten: 497
ISBN: 978-3453438040
Erscheinungstermin: 29. Februar 2016

Klappentext

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.

Der erste Satz

Sie hielt das Päckchen in der Hand.

Zusammenfassung des Inhalts

Emma Carow ist ein Arbeitstier, die nur selten Rücksicht auf Verluste nimmt. So auch in ihrem aktuellen Fall, in dem drei in Panzertape gewickelte Leichen in einem Leergerüst am Potsdamer Platz gefunden werden. Sie ist besessen davon diesen Fall zu lösen, auch wenn sie dies selbst in Gefahr bringt.

Meine Meinung zum Buch

Im ersten Anlauf bin ich nicht in die Geschichte reingekommen, was aber nur an dem ungewohnten Schreibstil und den Büchern lag, die ich vorher gelesen habe. Beim zweiten Versuch konnte ich das Buch dann kaum noch aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen.
Emma hat nach einer Vergewaltigung mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen, die sie nicht loslassen wollen, dennoch ist sie meiner Meinung nach eine starke Frau und vor allem eine tolle Polizistin. Sie kennt die Serienmörder besser, als jeder andere, deshalb ist ihr Job als Fallanalystin genau der richtige für sie. Es war toll mal ein Buch zu lesen, in der die Hauptfigur kein Ermittler ist, sondern einen anderen Posten inne hat, dass war erfrischend und hat der Geschichte um die Leichen in den Kokons sehr gut getan.

Fazit:
Neuntöter ist ein Thriller, der gleich mehrere inhaltliche Richtungen aufgreift, welche diese sind, möchte ich an dieser Stelle nicht erzählen, um die Spannung nicht kaputtzumachen. Es ist ein Buch, welches ich allen Thriller- und Criminal Minds Fans ans Herz legen möchte. Die Geschichte nimmt immer wieder schöne Wendungen und wird gerade zum Ende hin noch einmal super spannend. Deshalb bekommt Neuntöter 5/5 Eulen von mir.

BewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseule

 

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   
%d Bloggern gefällt das: