Montagsfrage: Mal ehrlich – liest du dir die Danksagungen der Autoren in den Büchern durch?

Hallo meine Lieben,
nach einer unendlich langen Zeit melde ich mich heute wieder zu Wort. Ich kann nicht versprechen, dass ich mich nun wieder regelmäßig bei euch melde, aber ich werde es auf jeden Fall versuchen.
Privat ist bei mir momentan nichts in Ordnung, aber ich erhoffe mir durch das Bloggen eine kleine Auszeit zu haben, in der ich mich mit Dingen beschäftigen kann, die mich davor bewahren in ein tiefes Loch zu fallen. Ich hoffe, dass mir mein Blog und all die tollen Bücher helfen, die schwere Zeit, die ich momentan durchleben muss, überwinden zu können.

Um wieder in die Bloggerroutine einzusteigen bietet sich die Montagsfrage vom Buchfresserchen geradezu an. Ich habe mich schon den ganzen Tag auf diesen Beitrag gefreut und nun komme ich endlich dazu ihn zu verfassen.

Mal ehrlich – liest du dir die Danksagungen der Autoren in den Büchern durch?

Die Frage, ob ich die Danksagungen der Autoren lese, kann ich weder mit einem klaren Ja, noch einem Nein beantworten. Denn mal lese ich sie und mal tue ich es nicht. Ich kann auch nicht sagen, wann ich sie lese und wann ich es nicht tue. Meist lese ich sie, wenn mich das Buch und seine Geschichte beeindruckt haben und ich es noch nicht wieder ins Regal stellen möchte. Ansonsten passiert es recht selten, dass ich die Danksagung lese, da mich die Worte nur bei meinen Lieblingsautoren oder wie bereits erwähnt, bei Büchern die mich beeindruckt haben interessieren.

Wie handhabt ihr das? Lest ihr die Danksagungen?

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Romancewoche – Buchvorstellung Jo Berger

Hallo meine Lieben,
heute ist bereits der vorletzte Tag der Romancewoche, was mich ein wenig wehmütig zurückblicken lässt. Denn hinter uns liegt eine Woche voller unglaublich guter Beiträge und tollen Büchern.
In meinem heutigen Beitrag möchte ich euch das Buch Himmelreich mit Herzklopfen von Jo Berger vorstellen. Es ist der erste Band der zweiten Staffel der Himmelreich-Reihe. Nach dem Lesen dieses Buches werde ich die erste Staffel unbedingt nachholen müssen.

Die Protagonistin kam bereits in der ersten Staffel vor, so wie einige andere Figuren auch, weshalb ich aus dem Stehgreif empfehlen würde, die erste Staffel zuerst zu lesen, bevor ihr mit diesem Buch beginnt. Hier lasse ich mich allerdings gerne berichtigen, da ich wie gesagt die erste Staffel nicht kenne.
Himmelreich ist ein Dorf, wie man es sich vorstellt. Klatsch und Tratsch, sodass einem förmlich die Ohren klingeln. Normalerweise ist dies nicht so ganz meins, aber es hat mir sehr gefallen auch mal etwas anderes zu lesen und mich von einem Buch abholen zu lassen, dass nicht in mein übliches Schema passt.
Der Schreibstil von Jo Berger ist angenehm, leicht zu lesen und ausgesprochen locker, sodass man sich vollkommen in die Geschichte fallen lassen kann. Ich kann das Buch aus diesem Grund ebenfalls sehr empfehlen und werde auch die anderen Bücher dieser Autorin nach und nach noch lesen.
Die Charaktere sind schön gezeichnet und ergänzen sich ausgesprochen gut, sodass sich ein gut durchdachtes Gesamtbild ergibt, dass dem Roman ausgesprochen gut tut. Man kann sich in die Welt von Himmelreich flüchten und wird sich dort sicher und geborgen fühlen.

Was mir allerdings nicht so gefallen hat war, dass die Geschichte vorhersehbar ist. Ich wusste ziemlich schnell, wie diese Geschichte enden wird, dennoch hat mich dieses Buch gut unterhalten und ich kann es euch nur ans Herz legen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Romancewoche – Interview mit Virginia Fox

Hallo meine Lieben,
heute ist Tag zwei der Romancewoche und passend dazu, haben meine Bloggerkolleginnen Carla, Nadja und ich ein Interview mit der Schirmherrin Virgina Fox für euch. Ich will nicht lange um den heißen Brei herum reden, also hier ist es:

Du bist die Schirmherrin der Romancewoche wie ist das Gefühl mit am Start zu sein bei einem so großem Event?

Ein unbeschreibliches Gefühl! Ich bin eher der schüchterne Typ und stelle mich eher ungern in den Fokus der Aufmerksamkeit. Dazu schreibe ich einfach sehr viel, damit meine Leser regelmäßig neuen Lesestoff bekommen. Dann habe ich noch meine Tochter, Hund, Katze, Pferde und jetzt noch ein kleines Fohlen, was alles sehr viel Zeit braucht. Mit der Romancewoche wage ich mich zum ersten Mal ins Rampenlicht, ich gebe zum ersten Mal eine Live-Lesung! Aber es geht nicht nur um mich, sondern auch um all die anderen Autoren, denen wir mit der Romancewoche auch online eine Bühne geben. Und um die Leser, denen es vielleicht nicht möglich ist, zu Messen zu fahren und die jetzt dabei sein können. Es ehrt mich sehr, eine Stimme für die Romance-Szene, für Autoren und Fans gleichermaßen zu sein.

Warum hast du dich entschieden die Schirmherrin du werden? Gab es einen besonderen Moment?

Um ehrlich zu sein war ich überrascht und hatte auch etwas Angst. Es ist immer so, wenn man etwas Großes noch nie gemacht hat, dann hat man erstmal Respekt. Überzeugt hat mich letztendlich der Gemeinschaftsgedanke. Über 20 Autoren und 100 Blogger erarbeiten gemeinsam ein Programm, das hunderte von Lesern eine Woche lang unterhält. Es geht nicht um Konkurrenz, sondern darum, gemeinsam etwas Großes zu schaffen, was alleine vielleicht nicht möglich wäre.

Was hast du persönlich getan, um die Woche zu gestalten?

Ich wurde vor allem in Entscheidungsprozesse mit einbezogen, d.h. bei Fragen, welche Autoren und Verlage teilnehmen, welche Moderatoren wir engagieren usw. Wenn wir die Romancewoche bald auch in der Presse bewerben, spreche ich auch hier für die Romancewoche. Während des Festivals begleite ich die Leser durch die Woche.

Worauf freust du dich diese Woche am meisten? (Blogger, das miteinander …)

Die Emotionen! Es wird eine Woche lang um Liebesgeschichten, Romanzen, Schnulzen, Kussszenen und viele andere emotionsgeladene Inhalte gehen. Wir werden sehr viele Gänsehaut-Momente haben.

Was ist dein absolutes Highlight in dieser Woche?

Die Eröffnung, wenn es los geht und das Lampenfieber der Begeisterung weicht. Dann laufe ich bestimmt die ganze Woche mit einem Grinsen durch die Gegend.

Glaubst du, du kannst von dieser Woche profitieren?

Ich denke, wir werden alle von dieser Woche profitieren.

Wie viel Zeit hat diese Woche den schon bis jetzt „gekostet“?

Vom gesamten Orga-Team? Um die 40 Stunden. Es sind immer einige Wochen Vorbereitung und Planung, die hinter so einem Festival stecken

Hast du auch etwas Angst vor der Woche?

Nur ein bisschen Lampenfieber und Respekt vor meiner ersten Live-Lesung. Angst aber nicht.

In dieser Woche sind viele Autoren am Start! Freust du dich die anderen Autoren besser kennen zu lernen?

Oh ja! Ich schätze sie alle sehr und freue mich riesig auf sie!

www.pdf24.org    Send article as PDF