Rezension – Der Prinz der Elfen

Hallo meine Lieben,
hier habe ich die zweite Rezension aus dem Mai für euch. Der Prinz der Elfen habe ich als Rezensionsexemplar von cbt bekommen und dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Titel: Der Prinz der Elfen
Autor: Holly Black
Verlag: cbt
Format: Hardcover/eBook
Seiten: 407
ISBN: 978-3-570-16409-9
Erscheinungstermin: 03. April 2017

Teil einer Reihe: Nein

Klappentext

Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …

Der erste Satz

Am Ende eines Waldweges, hinter einem Bach und einem ausgehöhlten Baumstamm mit Asseln und Termiten stand auf dem Erdboden ein Sarg aus Glas.

Meine Meinung zu dem Buch

Dies wird wohl das erste und das letzte Buch dieser Autorin sein, wenn ich den Rezensionen auf Amazon Glauben schenken darf, denn mit dem Schreibstil komme ich überhaupt nicht klar. Diese Geschichte hat ein unglaubliches Potential, welches aufgrund der Erzählart und dem Schreibstil auf der Strecke bleibt.
Die Story wird nur angekratzt und besitzt dadurch kaum Tiefe, was dazuführt, dass kaum Spannung aufkommt und das Verlangen das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen kaum vorhanden ist. Ich habe mich also regelrecht durch die Geschichte gequält und nur meine Neugier hat mich bei der Stange gehalten.
Mit den Figuren wurde ich nicht warm, konnte mich nicht mit ihnen identifizieren und vermisse sie auch nicht, nachdem ich das Buch nun wieder ins Regal verräumt habe.

Fazit:
Wer oberflächliche Geschichten mag, wird mit diesem Buch sicherlich glücklich werden, wer allerdings gerne in die Story eintaucht und das Gefühl brauch ein Teil davon zu sein, wird mit diesem Buch keine Freude haben, deshalb nur 2/5 Eulen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen