Rezension: Die Spuren meiner Mutter

Hallo meine Lieben,
heute habe ich wieder zwei Rezensionen für euch im Gepäck, weil ich in den letzten Tagen einfach nicht dazu komme sie sofort abzutippen. Ich werde mich bessern, dass verspreche ich euch! Den Anfang macht das Buch Die Spuren meiner Mutter von Jodi Picoult, für das Rezensionsexemplar dieses Buches möchte ich mich herzlich beim Bloggerportal von Random House und dem Bertelsmann Verlag bedanken.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Titel: Die Spuren meiner Mutter
Autor: Jodi Picoult
Verlag: C. Bertelsmann
Format: Hardcover/eBook/Hörbuch
Seiten: 512
ISBN: 978-3570102367
Erscheinungstermin: 29. August 2016

Teil einer Reihe: Nein, es gibt aber noch zwei Kurzgeschichten

Der Klappentext

Die dreizehnjährige Jenna sucht ihre Mutter. Alice Metcalf verschwand zehn Jahre zuvor spurlos nach einem tragischen Vorfall im Elefantenreservat von New Hampshire, bei dem eine Tierpflegerin ums Leben kam. Nachdem Jenna schon alle Vermisstenportale im Internet durchsucht hat, wendet sie sich in ihrer Verzweiflung an die Wahrsagerin Serenity. Diese hat als Medium der Polizei beim Aufspüren von vermissten Personen geholfen, bis sie glaubte, ihre Gabe verloren zu haben. Zusammen machen sie den abgehalfterten Privatdetektiv Virgil ausfindig, der damals als Ermittler mit dem Fall der verschwundenen Elefantenforscherin Alice befasst war. Mit Hilfe von Alices Tagebuch, den damaligen Polizeiakten und Serenitys übersinnlichen Fähigkeiten begibt sich das kuriose Trio auf eine spannende und tief bewegende Spurensuche – mit verblüffender Auflösung.

Zitat

Früher hatte ich die Größe eines Falken, die Größe eines Löwen, früher war ich nicht der Elefant, der ich offenbar bin.

Der erste Satz

Mit neun Jahren – bevor ich erwachsen war und Wissenschaftlerin wurde – glaubte ich, alles zu wissen, oder wollte wenigstens alles wissen, wobei es zwischen diesen beiden Dingen für mich keinen Unterschied gab.

Meine Meinung zum Buch

Mir hat Die Spuren meiner Mutter sehr gefallen. Der Schreibstil war angenehm und leicht zu lesen, sodass es Spaß machte dem Verlauf der Geschichte zu spüren.
Ich empfand die Geschichte von der ersten Seite an als lesenswert und spannend, sodass es mir schwerfiel das Buch aus der Hand zu legen und mich mit etwas anderem zu beschäftigen. Die Spannung baute sich auf, nahm ab und baute sich wieder auf, also genau das was ein Buch braucht um den Leser bei der Stange zu halten.
Die Figuren waren mir sehr sympathisch und ich freue mich schon darauf, in den Kurzgeschichten wieder von ihnen zu lesen.

Fazit:
Die Spuren meiner Mutter ist ein spannendes und lesenswertes Buch, welches ich euch ans Herz legen möchte. Es wird euch sicherlich einige spannende Lesestunden bescheren. 5/5 Eulen.

Cover:

Preis/Leistung:

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen