Rezension: Fast perfekte Heldinnen

Hallo meine Lieben,
was lange währt wird endlich gut, sagt man. Eigentlich hatte ich diese Rezension bereits vor ein paar Tagen schreiben wollen, aber durch den Kurs den ich momentan besuche, komme ich leider erst jetzt dazu. Macht ja nichts, denn sie kann mir nicht weglaufen, höchstens vergessen werden.
Fast perfekte Heldinnen möchte ich euch heute vorstellen, ein Buch welches die Geschichte aus der Sicht von vier Frauen erzählt und zu dem es noch ein Gegenstück gibt. Männer von fast perfekten Heldinnen gibt die Geschichte aus der Sicht der vier Männer wieder, habe ich noch nicht gelesen, werde ich aber noch und dann ebenfalls hier vorstellen. Ihr dürft also gespannt sein.

Die wichtigsten Daten auf einem Blick

Titel: Fast perfekte Heldinnen
Autor: Adèle Bréau
Verlag: List Taschenbuch
Format: Taschenbuch/ebook
Seiten: 352
ISBN: 978-3548613253
Erscheinungstermin: 13. Januar 2017

Teil einer Reihe: Nein, denn Männer von fast perfekten Heldinnen erzählt dieselbe Geschichte.

Klappentext

Nach wilden Studienjahren, durchtanzten Nächten und unzähligen Flirts sind die Freundinnen Mathilde, Alice, Lucie und Éva vierzig und erwachsen geworden. Gerade haben sie bei Lavendelduft und kühlem Rosé herrliche gemeinsame Sommerferien in der Provence verbracht. Kaum in Paris, holt der Alltag sie jedoch schnell ein. Mathilde und Max sind zurück in ihrer Beziehungshölle. Alices Liebesleben liegt seit der Trennung von Adrien brach, sie startet als Chefköchin in einem Sternerestaurant durch. Éva trifft, als Vincent wieder einmal auf Geschäftsreise ist, auf den verführerischen Jacques. Allein die wohlhabende Lucie mit dem großen Herzen und ihrer gut sortierten Familie scheint auf einer ruhigen Welle zu reiten. Vorerst jedenfalls …

Zitat

Dann beim dritten Takte des Walzers
tanzen wir nun endlich zu dritt
Und beim dritten Takt des Walzers
du und ich, und die Liebe tanzt mit

Der erste Satz

„Kennt ihr das Gleichnis von den Reiskörnern?“, Mathilde war schon leicht angeheitert von dem Rosè.

Meine Meinung zum Buch

Fast perfekte Heldinnen konnte mich leider nicht vom Hocker reißen, was unter anderem an dem recht komplexen Beziehungsgeflecht gelegen hat. Immer wieder hatte ich Probleme damit den roten Faden und den Überblick nicht zu verlieren. Nur durch häufiges zurückblättern zum Anfang habe ich es geschafft durchzusteigen, dass darf bei einem Buch nicht sein. Ich fand das sehr schade, denn dieses Buch hat ordentlich Zündstoff und der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen, deshalb hoffe ich, dass es im Gegenstück besser wird, da ich die Figuren nun kenne.
Ansonsten hat mir das Buch aber gefallen. Der Schreibstil ist angenehm, die Konflikte glaubwürdig und das Drumherum passt auch sehr gut. Ich bin nun also gespannt auf Männer von fast perfekten Heldinnen.

Fazit:
Wenn man erst einmal das komplexe Beziehungsgeflecht der Figuren durchschaut hat, ist Fast perfekte Heldinnen das perfekte Buch für spannende Lesestunden auf der Couch oder der Badewanne. Lesen kann man es auf jeden Fall und sollte es sich mal näher ansehen, es lohnt sich. Von mir gibt es 3/5 Eulen für Fast perfekte Heldinnen.

Cover:

Preis/Leistung:

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen