Rezension: Lucy in Love

Hallo meine Lieben,
es ist mal wieder Zeit für eine neue Rezension. Gestern auf dem Weg zum Probearbeiten, habe ich das Buch Lucy in Love beendet und möchte es euch heute vorstellen.
Es war nach dem Buch Das Model und der Walflüsterer für mich das zweite Buch des Autorenduos Ava Lennart. Mir hat es sehr gefallen und ich bin schon gespannt, ob es noch weitere Fernwehbücher gibt, denn ich brauche unbedingt mehr davon.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Titel: Lucy in Love: Suche Wohnung – Biete Herz
Autor: Ava Lennart
Verlag: Selfpublishing
Format: Taschenbuch/eBook
Seiten: 329
ISBN: 9781543200485
Erscheinungstermin: 02. März 2017

Teil einer Reihe: Ja, der zweite Teil der Fernweh-Reihe

Der Klappentext

Lucy wagt das Abenteuer: Sie verlässt Wuppertal und den Job als Friseurin und mietet für einige Monate eine möblierte Wohnung samt Katze in Barcelona. Den spanischen Vermieter Daniel kennt sie nur von knappen Emails. Schon bald verliebt sie sich in die pulsierende Stadt. Auch das Foto von Daniel, das sie in der Wohnung entdeckt hat, lässt sie nicht kalt. Kompliziert wird es, als Daniels Ex-Freundin und seine Mutter Lucy für seine Verlobte halten.

Der erste Satz

Der Aufzug knarzt bedenklich.

Meine Meinung zum Buch

Lucy in Love ist das zweite Buch der Fernwehreihe des Autorenduos Ava Lennart und hat mir sehr gut gefallen. Nachdem mich bereits Das Model und der Walflüsterer überzeugen konnte, hat mich dieses Buch noch einmal darin bestärkt, dass diese beiden Autorinnen auf jeden Fall zu meinen Lieblingsautoren gehören sollten.

Der Schreibstil ist locker und unglaublich leicht zu lesen, was dem Lesefluss sehr zuträglich ist. Außerdem hilft die durchaus sympathische Hauptfigur Lucy für genügend Stoff, um den Leser bei der Stange zu halten. Mir fiel es unglaublich schwer das Buch aus der Hand zu legen, weil es mir Spaß machte die Protagonistin auf ihrem Weg vom grauen Mäuschen zum selbstbewussten Schwan zu begleiten.
Diverse Konflikte lieferten ordentlich Potential, welches die beiden Autorinnen zu nutzen wussten. Ihnen ist es gelungen eine konfliktgeladene Geschichte zu schreiben, die den Leser dazu ermutigen kann, ebenfalls etwas zu riskieren im Leben. Denn das sagt diese wundervolle Story für mich aus. Man muss auch mal mutig sein und ein Risiko eingehen, um glücklich zu werden. Genau das hat die Protagonistin nämlich getan. Sie ließ ihre Heimat Wuppertal hinter sich, um in Barcelona einen Sprachkurs zu machen. Sie riskierte mal etwas, um sich von ihren Altlasten zu lösen.
Die Verwandlung, die Lucy dabei durchmacht ist authentisch und nachvollziehbar. Sie geschieht nicht zu schnell, sondern zieht sich durch die gesamte Geschichte. Nicht schnell, schnell, sondern durchdacht leitet die Geschichte den Leser durch diese wirklich magische Verwandlung. Das hat mir sehr gefallen.

Fazit:
Lucy in Love ist ein wahres Fernwehbuch, denn ich habe nun wirklich Lust darauf meine Sachen zu packen und mich in den nächsten Flieger zu setzen.
Die beiden Autorinnen haben eine unglaublich gelungene Geschichte gezaubert, die ihre Leser bereits mit der ersten Seite abholt und mit ins heiße Barcelona nimmt. Ich kann es kaum erwarten ein weiteres Fernwehbuch der beiden Autorinnen zu lesen, deshalb gibt es von mir 5/5 Eulen.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen