Rituale – Jeder sollte welche haben

Hallo meine Lieben,
nachdem die letzten Beiträge sich um Prokrastination und Selbstzweifel drehten, möchte ich euch heute über Rituale reden. Sie sind ein wichtiges Mittel, mit dem ihr eure Selbstorganisation immer weiter verbessern könnt.

Jeder Mensch möchte Erfolg im Leben haben, doch jeder definiert diesen Begriff anders. Für die einen ist es wichtig viel Geld zu verdienen und einen guten Job zu haben, während andere Familie und Beruf unter einen Hut bekommen wollen. Egal wie ihr Erfolg definiert, wichtig ist, dass ihr alles tut um eure Ziele zu erreichen. Rituale können dabei helfen.
Damit meine ich nicht die Rituale, die einige Naturvölker durchführen, sondern immer wiederkehrende Verhaltensweisen, die euch irgendwann in Fleisch und Blut übergehen werden.

Warum sollten wir Rituale haben?

Sie können und das Leben erleichtern, Stress minimieren, für mehr Freizeit sorgen und uns helfen organisierter durch den Tag zu kommen. Schon zwei oder drei feste Rituale am Tag, können deine Produktivität deutlich erhöhen und dir Zeit für andere Dinge verschaffen.

Was sind überhaupt Rituale?

Rituale sind immer wiederkehrende Verhaltensweisen, die jedes Mal nach dem selben Muster und den selben Regeln von statten geht.
Ich selbst habe einige Rituale. Eines davon ist, nach dem Aufstehen den On-Knopf meines Laptops zu drücken, bevor ich ins Bad gehe. So kann der Laptop hochfahren, während ich meine Morgentoilette erledige. Das spart mir jedes Mal eine Menge Zeit.
Weil ich über Bücher blogge ist es wichtig, dass ich viel lese. Also habe ich immer ein Buch dabei, um wirklich immer und überall lesen zu können. Sei es nun im Auto, in der Bahn oder im Café. Es ist ein immer wiederkehrendes Muster und deshalb ein Ritual, welches ich mir angeeignet habe, um effizienter zu arbeiten.
Man kann alles irgendwie ritualisieren, wenn man sich darauf einlässt. Ausprobieren hilft dabei immer ganz gut, denn ihr müsst euch damit wohlfühlen, ansonsten kann es nicht funktionieren.

5 Tipps, die sich leicht umsetzen lassen

#1 Kleidung bereitlegen

Besonders die Frauen unter euch, werden dieses Problem kennen. Man steht gefühlt stundenlang vor dem Kleiderschrank und weiß nicht, was man anziehen soll.
Wenn ihr euch darüber bereits abends Gedanken macht und euch die Kleidung zurechtlegt, braucht ihr morgens nicht mehr ewig nach dem passenden Outfit zu suchen. Noch besser ist es, wenn ihr euch in einer freien Minute bereits überlegt, was ihr am nächsten Tag anziehen wollt. Dann entfällt das lästige suchen komplett.

#2 Zeitschaltuhr für die Kaffeemaschine

Was gibt es schöneres, als frischen Kaffee am Morgen? Nicht viel und damit ihr gleich nach dem Aufstehen welchen habt, rate ich euch zu einer Zeitschaltuhr. Mit dieser könnt ihr die Maschine bereits am Abend bestücken und einschalten. Die Uhr sorgt dann dafür, dass die Maschine erst dann Strom bekommt, wenn ihr das wollt. Nämlich dann, wenn eure eingestellte Zeit erreicht ist.
So habt ihr immer frischen Kaffee, wenn ihr aus dem Bett gekrochen kommt.

#3 Mittagessen vorbereiten

Nehmt ihr euer Mittagessen von zu Hause mit? Dann werdet ihr diesen Tipp lieben.
Bereitet euer Mittagessen für den nächsten Tag vor, während ich das Abendessen kocht. Beim Kochen gibt es immer wieder Phasen, in denen man nichts zu tun habt. Diese könnt ihn nutzen, um euren Lunch vorzubereiten. So müsst ihr das nicht mehr morgens machen und verschenkt keine kostbare Zeit mehr.

#4 Abends duschen

Nicht für alle umsetzbar, dennoch würde es euch morgens eine Menge Zeit und manchmal Stress ersparen. Vor allem die Mädels mit langen Haar können sich die Föhnzeit sparen.

#5 Früher ins Bett gehen

Wer von euch bleibt morgens gerne noch liegen? Wahrscheinlich der Großteil von euch, es ist warm und kuschelig, wer will die Atmosphäre schon gern verlassen?
Das kann aber schnell zum Problem werden, meist dann, wenn ihr die Zeit vergesst und es dann auf einmal wahnsinnig stressig wird. Stress ist immer unschön, besonders am morgen. Deshalb früher ins Bett gehen, dann habt ihr mehr Zeit zum Schlafen und könnt den Wecker früher klingeln lassen, damit ihr noch etwas liegen bleiben könnt.

Pro Tipp Wäsche waschen:
Dieser Tipp eignet sich vor allem für Waschgänge mit einer langen Laufzeit. Einfach die Maschine starten, bevor ihr ins Bett geht und sie laufen lassen, während ihr schlaft. Dann ist die Wäsche frisch gewaschen, wenn ihr aufsteht und ihr könnt den Trockner beladen und gleich eine weitere Wäscheladung waschen.
Gerade zum Wochenende hin lässt sich dieser Tipp gut umsetzen. Ich nutze ihn häufig und spare eine Menge Zeit damit.

Habt ihr gute Tipps, die zu nützlichen Ritualen werden können?

www.pdf24.org    Send article as PDF