Filmvorstellung Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt – mit Gewinnspiel

Wrong File was selected!Heute möchte ich euch kein Buch, sondern einen Film vorstellen der am 01. Dezember in die Kinos kommt. Es geht um Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt, ein Film für die ganze Familie.
Die älteren Leser meines Blogs werden wahrscheinlich noch das Buch von Boy Lornsen und die 11-teilige Serie kennen, die der WDR 1972 als Puppenfilm hat produzieren lassen. Nun kommen Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt endlich als Film auf die große Leinwand.

robbitobbi_main_a3_rgbWorum geht es in Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt?

Niemand kann sich so ungewöhnliche Erfindungen ausdenken, wie der 11-jährige Tobbi Findteisen… Eines Tages landet vor seinen Füßen der kleine Roboter Robbi, der beim Absturz seines Raumschiffes von seinen Roboter-Eltern getrennt wurde und sich nun auf die Suche nach ihnen machen muss. Zusammen ertüfteln Robbi und Tobbi ein Gefährt, das zugleich fliegen, schwimmen und fahren kann: Ein Fliewatüüt eben! Doch inzwischen sind auch der skrupellose Sir Joshua und dessen Superagent Brand Blutbad und Sharon Schalldämpfer dem Roboter auf den Fersen, um ihn für ihre Zwecke zu nutzen. Doch auch die klügsten Superagenten sollten nicht unterschätzen, wozu die besten Freunde der Welt fähig sind.

Ich kenne das Buch nicht, aber diese Kurzbeschreibung macht mich wahnsinnig neugierig auf den Film und das Fliewatüüt. Also wird das Buch wahrscheinlich sehr bald bei mir einziehen, sodass ich es meiner Kleinen vorlesen kann und wir gemeinsam für den Film gewappnet sind.

Besetzung

Tobbi Findteisen – Arsseni BultmannRobbi, Tobbi und das Fliewatüüt
Sharon Schalldämpfer – Alexandra Maria Lara
Brad Blutbad – Sam Riley
Sir Joshua – Friedrich Mücke
Tobbis Mutter – Jördis Triebel
Tobbis Vater – Ralph Casper
Matti, der Leuchtturmwärter – Bjarne Mädel
Nunu – Melina Mardini
Robbi – R.O.B 344-66/3A

Hintergrundinformationen zum Film

Im Jahr 1967 erschien das Buch Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt von Boy Lornsen, an dem sich die Kinder erfreuten, auch verfolgten sie gespannt die vom WDR produzierte Serie.
Nun bekommt dieses Buch endlich eine Realverfilmung, die man gesehen haben sollte. Zwar ist nicht mehr alles wie im Buch, doch die Kernaussagen wurden beibehalten und damit hat der Film meines Erachtens die Seele des Buches übernommen und trägt sie nun hinaus in die Welt. Robbi und Tobbi sind beide Außenseiter in ihrer Welt, die sich angefreundet haben und gemeinsam nach den Roboter-Eltern von Robbi suchen.
Gedreht wurde unteranderem in Köln, Bad Driburg und Friedrichstadt in Schleswig-Holstein, letzteres dient als die Stadt Tütermoor in der Tobbi mit seinen Eltern lebt. Was ich besonders interessant finde ist, dass der städtische Robbi, Tobbi und das FliewatüütBauhof das Pflaster der Altstadt aufgerissen hat um eine Ampel zu installieren, die für den Film benötigt wurde. Tolle Aktion finde ich.
Der Schrottplatz im Film fand seine Kulisse in Köln und der Ort des Meteoriteneinschlags, der Robbi auf die Erde brachte liegt im Dünnwalder Forst. Vielleicht mag der eine oder andere sich diese Orte einmal ansehen?

Ich bin gespannt darauf, wie der Film ankommen wird. Der Trailer macht auf jeden Fall etwas her und macht neugierig auf die Verfilmung des Kinderbuchklassikers von 1967. Wer mag kann sich auch gern auf der Seite zum Film umschauen. 🙂

Gewinnspiel

Es gibt etwas zu gewinnen und zwar 1 x 2 Freikarten für den Film Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt. Um an der Verlosung teilzunehmen müsst ihr nur folgende Frage beantworten:

Wie kam der Name Fliewatüüt zustande?

Wenn ihr die Antwort wisst, dann schickt sie mir bis zum 30.November 2016 per Mail mit dem Betreff „Fliewatüüt“ an kontakt@jeanparkersworld.de
Ich wünsche euch viel Glück und drücke beide Daumen.

anzeige_werbung

 

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen