Seelenkuss mit Himbeereis – geistreiche Liebesgeschichte

Erst einmal möchte ich mich bei Anna Fischer für das Rezensionsexemplar des Buches „Seelenkuss mit Himbeereis“ bedanken. Es hat mich sehr darüber gefreut, dass ich die Möglichkeit bekam wundervolle Werk zu lesen.

„Ich fühlte mich wie eine Kirsche in einem Bierglas, während ich wie abgestellt im Entrée des Sheraton Carlton stand“, der erste Satz des Buches macht unglaublich viel Lust darauf in die Geschichte einzutauchen und zu erfahren, warum die handelnde Person in der Eingangshalle eines Hotels steht.

Seelenkuss mit HimbeereisDas Cover an sich ist schon ein Hingucker, der definitiv dafür sorgt, dass man das Buch gerne in die Hand nehmen mag, um in seine Geschichte einzutauchen, aber der Klappentext lädt ebenso dazu ein.

»Du hast mich betrogen und nichts auf dieser Welt entschuldigt das.«
Die Werbeagentin Sue Gilinski schließt ein Liebes-Comeback mit ihrem »Mr. Right« Max kategorisch aus, auch wenn dieser seinen dummen Seitensprung bereut. Doch als er aufgrund eines Unfalls im Koma landet, hat sie plötzlich seine Seele an ihrer Seite, mit der sie sich bis auf weiteres arrangieren muss.

Das führt natürlich zwangsläufig zu privaten wie beruflichen Turbulenzen …

(Quelle: Amazon)

Der Schreibstil ist ausgesprochen locker und flüssig, dadurch kann man den Roman in einem Zug lesen ohne zu ermüden. Doch nicht nur der Schreibstil, sondern auch der Verlauf der Geschichte und die rasch aufeinanderfolgenden Ereignisse lassen den Leser nahezu durch den Roman fliegen.
Die handelnden Figuren sind durchweg sympathisch und besonders mit der Protagonistin Sue Gilinski kann man sich als Leser identifizieren. Und jeder der schon einmal Liebeskummer in seinem Leben hatte, weiß wie es in ihrem geschundenen Seelchen aussieht und kann ihren Handlungen folgen.
Mit einem One-Night-Stand versucht Sue sich von ihrem Ex abzulenken und ihr Bedürfnis nach etwas Liebe zu stillen, doch dieses Treffen geht gewaltig in die Hose. Als dann am nächsten Tag auch noch ihr Ex vor ihrer Wohnungstür steht und ihr seine Liebe beteuert, bricht das Unheil erst recht über sie herein. Enttäuscht wie sie nun einmal ist schickt sie ihn fort und wird am nächsten Tag wieder von ihm heimgesucht, doch dieses Mal auf eine vollkommen andere Art und Weise…

Dieses Buch lässt den Leser lachen und auch das eine oder andere Tränchen verdrücken, während die Protagonistin Sue Gilinki begreift, was in der Liebe wirklich zählt.

Fazit:

Ein spannendes, kurzweiliges Werk, dass ich gerne weiterempfehlen möchte. Und ich hoffe noch viel vom Autor dieses Buches lesen zu dürfen.

BewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseuleBewertungseule

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: