Rezension: Schmetterlingswinter

Auf Streich Nummer eins, folgt sogleich die Nummer zwei. Hier also die nächste versprochene Rezension von mir, für euch. Es geht um das Buch Schmetterlingswinter von der Autorin und Bloggerin Kea von Garnier. An dieser Stelle möchte ich euch nicht nur ihr Romandebüt empfehlen, sondern auch ihren Blog hello mrs eve. Schaut doch einfach mal bei ihr vorbei, sie freut sich bestimmt.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Titel: Schmetterlingswinter
Autor: Kea von Garnier
Verlag: Selfpublishing
Format: Taschenbuch/eBook
Seiten: 260
ISBN: 978-1537455341
Erscheinungstermin: 01. September 2016

Teil einer Reihe: Nein

Klappentext

Berlin im Winter. Mira ist 15, liebt den Himmel, ihr Tagebuch und träumt sich aus ihrem Leben am liebsten davon. In ihrer neuen Patchworkfamilie hat sie keinen Platz. Überhaupt, alles nervt, die Schule besonders. Gut, dass es Valerie und Kat gibt. Gemeinsam suchen die drei Freundinnen nach Lichtblicken in ihrem Alltag zwischen Plattenbau und Partynächten.
Mira scheint ohne Perspektive, lebt, trinkt und feiert gleichgültig in den Tag hinein, um ihren Kummer zu vergessen – bis ein versuchter Ladendiebstahl sie in eine völlig neue Welt katapultiert. Die Begegnung mit Astrid und ihrer Schmetterlingsfarm, die Teilnahme an einem Gedichtwettbewerb und die Frage, ob die Freundschaft der drei Mädchen den Winter übersteht, bringen Miras Leben ganz schön durcheinander.
Und dann ist plötzlich auch noch Michel wieder da, Miras Schwarm aus dem vergangenen Sommer…

Ein Buch übers Erwachsenwerden, über den Mut, mit offenem Herzen auf das Leben und die Liebe zuzugehen, auch wenn das mit dem Risiko verbunden ist, verletzt zu werden. Weil es sich lohnt, die eigenen Talente zu entdecken, den engen Kokon aus Angst zu verlassen und fliegen zu lernen.

Zitat

„Trotzdem. Trotzdem hat unglaublich viel Kraft. Es ist nicht so wichtig , wie oft du verletzt wirst. Oder verlassen. Es geht darum trotzdem am Leben zu sein. Sich lebendig zu fühlen, sich nicht für alle Ewigkeit einzuigeln wie in einen Kokon und niemals wieder herauszukommen. Da drin ist man vielleicht sicher, aber man kann niemals fliegen. Nie den Abendwind fühlen. Nie die gleißende Wärme der Sonne. Dann ist man schon tot, lange bevor man stirbt.“

Der erste Satz

Großstadtgrau.

Meine Meinung zu dem Buch

Lies es! Ich kann dir nur empfehlen dieses Buch zu lesen, denn seine Botschaft ist unglaublich wichtig. Es handelt vom Erwachsenwerden und all den Problemen, die diese Entwicklungsstufe mit sich bringt. Man kann schon steinalt sein, dennoch sollte man sich dieses Buch einmal zu Gemüte führen, vielleicht versteht dann der eine oder andere besser, was mit der heutigen Jugend los ist.
Dieses Buch kann einem die Augen öffnen und einen empfänglicher für die Sorgen, Ängste und Nöte heranwachsender Erwachsener näher bringen und lässt einen verstehen, wieso sie sich benehmen, wie sie sich benehmen.
Jeden Tag prasseln unglaublich viele Anforderungen, Eindrücke, Herausforderungen, Zwänge etc. auf die Jugend ein, doch sie sind diesem Druck nicht gewachsen und kapseln sich irgendwann ab, weil sie sich schützen wollen und dann fangen die Probleme an. Diesen Teufelskreis muss man dann erst wieder durchbrechen, also sollte man es gar nicht erst soweit kommen lassen und dabei kann dieses Buch helfen. Es ist kein Ratgeber, sondern ein Jugendbuch, aber es ist ein Buch, welches eine Botschaft in die Welt hinausträgt und deshalb möchte ich es euch ans Herz legen. Lest es und pickt euch die gelieferten Informationen heraus.

Der Schreibstil ist angenehm und passt gut zu der Geschichte. Die Figuren sind gut gezeichnet und man kann ihre Handlungen und Gefühle während der gesamten Geschichte nachvollziehen, wenn man sich darauf einlässt.
Der Verlauf der Geschichte ist ebenfalls schlüssig und folgt einem angenehmen Roten Faden, der sich durch die gesamte Story zieht und den Leser bei der Stange hält.
Schmetterlingswinter ist kein Jugendroman der nur unterhält, Schmetterlingswinter hat eine Botschaft für seine Leser.

Fazit:
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für das Buch Schmetterlingswinter von Kea von Garnier. Ich möchte euch dieses Buch ans Herz legen. Lest es und denkt über seine Botschaft nach, sie wird euch klarer sehen lassen. 5/5 Eulen.

Cover:

Preis/Leistung:

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Rezension: Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten

Hallo meine Lieben,
heute habe ich gleich drei neue Rezensionen für euch im Gepäck, obwohl es eigentlich ganz anders geplant war. Aber es läuft nun einmal nicht immer alles nach Plan, deshalb sind es heute halt drei.
Den Anfang macht der zweite Band von Das Licht von Aurora, der mir genauso gut gefallen hat wie sein Vorgänger. Ihr könnt euch also denken in welche Richtung diese Rezension gehen wird. Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten war mindestens genauso spannend und hatte ordentlich etwas zu bieten.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Titel: Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten
Autor: Anna Jarzab
Verlag: Loewe
Format: Hardcover/eBook
Seiten: 360
ISBN: 978-3785579510
Erscheinungstermin: 15. Februar 2016

Teil einer Reihe: Ja, Band 2

Klappentext

Einmal Prinzessin und zurück! Die spannende Fortsetzung von Anna Jarzabs Jugendbuch-Reihe Das Licht von Aurora überzeugt durch märchenhafte Parallelwelten, politische Machtkämpfe und eine weltenübergreifende Liebesgeschichte. Romantische Mädchenfantasy, die nicht nur Fans von Selection und Die rote Königin lieben werden!Verzweifelt versucht Sasha zurück nach Aurora und zu ihrer großen Liebe zu gelangen. Aber in der Parallelwelt wartet nicht nur Thomas sehnsüchtig auf sie, sondern auch Selene, die dringend Sashas Unterstützung benötigt. Doch um Selene zu helfen, müsste Sasha das Königreich erneut verlassen. Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie das ihre große Liebe kosten könnte?„Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten“ ist der zweite Band der Aurora-Reihe.

Zitat

Alles wiederholt sich, ein jeder wiederholt sich. Du. Ich. Deine beste Freundin. Der Junge, in den du verknallt bist. Wir sind alle nur eine Person von vielen, durch das Paraband – ein zartes Band dunkler Energie, zarter noch als der feinste Seidenfaden – verbunden mit allen anderen, die in jeder der Welten dasselbe Gesicht haben.

Der erste Satz

Alles wiederholt sich.

Meine Meinung zum Buch

Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten, hat mir sehr gefallen. Wie bereits im ersten Band ist der Schreibstil lebhaft und vermag es dem Leser Bilder vor sein inneres Auge zu zeichnen, was das Buch noch einmal eine Ecke spannender macht, weil man als Leser das Gefühl hat mittendrin zu sein.
Die Geschichte an sich hielt die eine oder andere unerwartete Wendung bereit, was die Handlung immer wieder vorantrieb und dafür sorgte, dass es nicht langweilig wurde.
Die Beschreibungen und Erklärungen waren plausible und es ist denkbar, dass es wirklich so sein könnte. Also ein weiterer Pluspunkt für diesen Jugendroman.
Am Ende erwartet den Leser allerdings ein fieser Cliffhanger und ich hoffe, dass es bald weitergehen wird, denn das kann es noch lange nicht gewesen sein. Aber ich habe gehört, dass es keinen dritten Band geben wird, doch ich hoffe da dies nicht stimmt, denn ansonsten ist dies ein Megaunbefriedigendes Ende für diesen Roman.

Fazit:
Wie bereits der erste Band schafft es Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten den Leser zu fesseln und ihm einige spannende Lesestunden zu verfassen.
Trotz des unbefriedigenden Endes und den Gerüchten, dass es keinen dritten Band geben wird, möchte ich euch dieses Buch empfehlen, denn es lohnt sich einfach wieder in die Welt von Aurora einzutauchen.
Das Licht von Aurora Band 2 erhält 5/5 Eulen.

Cover:

Preis/Leistung:

www.pdf24.org    Send article as PDF   
%d Bloggern gefällt das: